Sonntag, 7. April 2013

Es grünt so grün..... köstliche Pistazien-Mini-Gugl




Da sich ja leider bisher in der Natur - zumindest hier bei uns - noch nicht das leiseste zarte Grün zeigt, habe ich jetzt wenigstens in meiner Küche mal backtechnisch ein wenig Frühling gezaubert... Wir waren vor einiger Zeit in einem sehr schönen Hotel-Restaurant in Frankfurt zum Essen und dort gab es zum Dessert absolut köstliche Mini-Gugl,.. Da mein Sohn dort sein Praktikum macht, konnten ich zumindest über ihn in Erfahrung bringen, dass sie mit Pistazienkernen gemacht waren. Wie Ihr ja sicherlich bemerkt habt, bin ich ein absoluter Gugl-Fan und sofort ist mein Back-Ehrgeiz erwacht: ab in die Küche und experimentieren... Was dabei herausgekommen ist, sehr ihr hier und ich muss sagen... yummy! Dummerweise habe ich den Fehler begangen, sie unbeaufsichtigt in der Küche stehen zu lassen.... Fatal! Immerhin hatte ich einen Gugl probiert, der Rest.... einfach weg!!!


Für ca. 30 Gugl benötigt Ihr.

100 g weiche Butter
60 g Puderzucker
75 g Marzipanrohmasse (fein geraspelt)
2 Eier
75 g Mehl
100 g gemahlene Pistazien
1 Päckchen Vanillezucker

Zum Verzieren: 
Puderzucker, Zitronensaft, Pistazien gehackt


Den Backofen solltet Ihr auf 200 °C (175 °C Umluft) vorheizen. Für die Gugl nun zunächst die weiche Butter aufschlagen, den Puderzucker und den Vanillezucker dazugeben und das Ganze sehr cremig rühren. Als nächstes gebt Ihr die Eier nach und nach in die Creme und schlagt weiter. Nun das Mehl, die gemahlenen Pistazien und die Marzipanrohmasse zufügen und nur noch gerade so viel schlagen, dass sich die Zutaten eben verbinden. 
In die Gugl-Form einfüllen und für ca. 12 bis 15 Minuten backen. Wer die Gugl eher weich und saftig mag, backt kürzer, ansonsten wartet, bis sie goldbraun werden. Auskühlen lassen, dann eine Glasur aus Puderzucker und Zitronensaft herstellen und die Gugl damit und mit gehackten Pinienkernen verzieren... 


Nachdem ich jetzt meinen Frust verarbeitet habe, leider keine Pistazienkerne mehr zu Hause zu haben, um diese feinen Teilchen nochmals zu backen, werde ich mich in den Garten begeben, denn heute scheint hier doch tatsächlich mal die Sonne und ich habe Lust, ein wenig zu werkeln. Habt einen zauberhaften, frühlingsfrischen und sonnigen Sonntag!

Ich wünsch' Euch was!

Andrea

Kommentare:

  1. Huhu Andrea,
    ich liebe ja auch diese kleinen Kuchenspezialitäten!
    Aber mit Pistazien.....wow!
    Die werde ich nächste Woche nachbacken für unser Familientreffen!
    Sehr schön!
    Liebe Grüße in den sonnigen Taunus
    Melli
    (Schau mal in deinem Text nach.....Pinienkerne=Pistazienkerne? oder habe ich einen Denkfehler?)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Oh, danke, liebe Melli, für den Tipp!
      Das war zuviel Pi... Und Pi.... ;)
      Liebe sonnige Grüsse
      Andrea

      Löschen
  2. Mmmmh...diese kleinen Dinger überleben nicht einmal die Phase vom "erkalten lassen". Diese Pistazien-Gugl haben ein furchtbar kurzes Leben. Einfach KÖSTLICH!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Bettina,
      danke!
      Auf die bin ich auch echt stolz, weil sie eine 100%ige Eigenkreation sind und auch hier im Hause immer wieder begeistert weggefuttert werden.
      Bei uns hier ist das ähnlich, kaum aus der Form draußen, schon sind sie weg.
      Alles Liebe Dir
      Andrea

      Löschen