Samstag, 25. Mai 2013

Rhabarber-Vanilleschmand-Kuchen, mmmmhhhhhhh.....

Mit Rhabarber hab' ich es ja irgendwie in diesem Jahr... Und das, obwohl mein Herzallerliebster Rhabarber nicht ausstehen kann. Glücklicherweise habe ich ja noch drei weitere Naschkatzen im Hause Zimtkeks und Apfeltarte und die sind ebensolche Rhabarberfans wie ich... und diese neueste Kreation hier wird bestimmt nicht alt, da bin ich mir sehr sicher. Das ist ein sehr saftiger und richtig fruchtig, leckerer Kuchen, der mit einem Guss aus Vanille-Schmand überzogen und gebacken wird. Heute zum ersten Mal gebacken und für gut befunden! Falls Ihr auch  Rhabarbermuffel sein solltet, dann schmeckt dieser Kuchen sicher auch ganz großartig mit anderem Obst, wie zum Beispiel Aprikosen oder Äpfeln.


Für ein Backblech benötigt Ihr: 

250 g weiche Butter
250 g Zucker
1 Päckchen Vanillezucker
1 Prise Salz
4 Eier 
250 g Mehl
75 g Speisestärke
1 Päckchen Backpulver

Für den Guss:
150 g Schmand
2 Eier
2 Päckchen Bourbon-Vanillezucker
50 g Zucker

Außerdem:
1 kg Rhabarber
Semmelbrösel für das Backblech



Backofen auf 175 °C (150 °C Umluft) vorheizen. Den Rhabarber schälen und in 1/2 cm lange Stücke schneiden. Für den Teig die Butter mit Zucker, Vanillezucker und Salz schaumig rühren. Die Eier nach und nach zugeben. Mehl mit Speisestärke und Backpulver mischen und unterrühren. 
Das Backblech gut fetten und mit Semmelbröseln bestreuen. Den Teig auf dem Backblech verstreichen und den Rhabarber darauf verteilen. Im vorgeheizten Backofen zunächst für 20  Minuten auf der mittleren Schiene backen. In der Zwischenzeit alle Zutaten für den Guss zusammenrühren und gleichmäßig auf dem vorgebackenen Kuchen verteilen. Nun noch weitere  30 Minuten goldgelb backen. Den ausgekühlten Kuchen nach Belieben mit Puderzucker bestäuben. 



Ob mit Rhabarber oder ohne... habt ein zauberhaftes und erholsames Wochenende! Vielleicht findet Ihr ja sogar irgendwo ein wenig Sonne.

Ich wünsch' Euch was!

Andrea

1 Kommentar:

  1. Heute gebacken und der ist sowas von lecker! Vielen Dank fürs teilen.
    Liebe Grüße
    Theresa

    AntwortenLöschen