Mittwoch, 18. September 2013

White-Chocolate-Cheesecake-Blueberry-Dessert... Neue Variante für alle Cheesecake-Freaks!




Huhu! Habt Ihr auch den Ich-will-noch-nicht-den-Pulli-und-die-Strumpfhosen-anziehen-Blues? Also ich schon! Normalerweise bin ich ja von der Sorte, die NIEMALS vor Oktober Strümpfe anzieht, aber wenn es morgens 8 Grad sind, meine Hundedame gerne ausgeführt werden und ich einen Rock tragen möchte, dann bleibt mir ja nix anderes übrig, als diese scheußlichen Strumpfhosen... Ich könnte natürlich auch Hosen wählen, aber eigentlich trage ich halt viel lieber Röcke. Das sind Probleme! Gott sei Dank habe ich keine anderen :). So, wie kriege ich jetzt die Kurve zu meinem frisch kreierten Cheesecake-Dessert? Es schmeckt immer, egal ob mit Strümpfen oder ohne, ob ihm Rock oder Hose... Na, war das jetzt galant? 
Also jedenfalls gibt es bei mir heute eine neue Variante eines Cheesecakes im Glas. Ihr wart bei meinem ersten Versuch (hier) so begeistert, dass ich ein wenig getüftelt habe und nun eine Version mit weißer Schokolade und Blaubeeren für Euch habe.




Zutaten für 8 Gläser:

50 g Butter
150 g Kekse (Shortbread o.ä.)
150 g weiße Schokolade
100 g Sahne
400 g Doppelrahmfrischkäse
2 EL Zitronensaft
20 g Zucker und 1 EL
1 EL Speisestärke
1 Eigelb
300 g Blaubeeren (frisch oder TK)
3 EL Cassislikör




Den Backofen auf 125 °C (Umluft 100 °C) vorheizen. Die Butter schmelzen, die Kekse in einen Gefrierbeutel geben und mit der Teigrolle zerkleinern, bis sie ganz fein zerbröselt sind. Nun die Butter und die Keksbrösel vermischen und auf den Boden der Förmchen verteilen.
Die Schokolade in Stücke brechen, die Sahne leicht erhitzen und die Schokolade darin bei ganz kleiner Hitze schmelzen. vom Herd ziehen. Den Frischkäse mit Zucker, Stärke, Zitronensaft und Eigelb für einige Minuten cremig aufschlagen. Die Schokosahne unter die Masse rühren. Auf den Keksböden verteilen. Im heißen Ofen für 25 - 30 Minuten backen, auskühlen lassen.
Die Blaubeeren verlesen und mit 1 EL Zucker und dem Likör bei schwacher Hitze dünsten lassen. Auskühlen lassen und über den Cheesecakes verteilen.






So, das war Cheesecake-Dessert Nr. 2 für Euch! Hoffe, es hat Euch gefallen! Ich glaub', ich muss jetzt mal meine Gummistiefel anziehen und wieder eine Pieselrunde mit Hundedame drehen, auch wenn man bei diesem Wetter ja eigentlich keinen Hund vor die Tür jagt...

Habt trotzdem Sonne im Herzen, meine Lieben!

Ich wünsch' Euch was!



Andrea

Kommentare:

  1. Yummy! Kann ich das wohl auch in einer 18er Springform machen?
    Lieben Gruß
    Yvonne

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja, dafür müsste die Menge in jedem Fall reichen!
      Dann müsstest Du nur die Backzeit entsprechend verlängern.
      Liebe Grüsse
      Andrea

      Löschen
  2. Sehr lecker sieht das Dessert aus, ich liebe solche Desserts,
    nicht nur weil es mit Obst ist und ein Cheesecake ist, nein
    auch weil er in diesen kleinen Gläschen gebacken werden kann.
    Sehr schöne Fotos!!!

    LG,
    edina.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke Dir, Edina!
      Ja das ist echt praktisch... Wenn man einen Kuchen anschneidet, dann sieht er nicht mehr so schön aus, aber in diesen Gläsern ist jede Portion für sich hübsch!
      Liebe Grüsse
      Andrea

      Löschen
  3. Huhu...
    Was für ein Träumchen!
    Im übrigen: ich hasse auch Strümpfe,....Strumpfhosen trage ich niiiiie (Ich trage aber auch so gut wie nie Röcke...mal im Sommer,aber der ist ja weg) und meine Hundedame sitzt auch schon wieder vor der Tür und will raus! Also.... Ab in den Regen *seufz*
    Liebe Grüsse
    Melli

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Wir haben es schon schwer, oder?
      Gott sei Dank gibt es ja all die süßen Sachen, mit denen.man sich solch ein schweres Los erleichtern kann, hihi....
      Liebste Grüsse
      Andrea

      Löschen
  4. Das Rezept klingt absolut genial! Vielen Dank dafür!
    Liebe Grüße, Monika

    AntwortenLöschen
  5. Wow, dass sieht richtig lecker aus!!!Tolles Rezept, habe noch nie Käsekuchen mit weisser Schokolade probiert...ist sicher ein Versuch wert=)
    Liebe Grüsse,
    Krisi
    http://excusemebutitsmylife.blogspot.com/

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Krisi,
      Danke für den lieben Kommentar!
      Ich kann's Dir nur empfehlen :)
      Liebe Grüsse
      Andrea

      Löschen
  6. Oh Du Liebe,
    wieder so sooo hübsch und vor allem LECKER anzusehen!!! Cheesecake mit weißer Schoki, ist immer yummy!...und dann diese Kombination, einfach toll!
    Sei ganz lieb gegrüßt
    Sabine

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Vielen Dank für Deinen lieben Kommentar!
      Ich freue mich immer sooooo, von Dir zu hören!
      Liebste Grüsse aus dem verregneten Oberursel
      Andrea

      Löschen
  7. Oh, die Küchlein schauen gut aus! Weissen Schoko-Käsekuchen esse ich sehr gerne. Nur die Früchte obendrauf sind neu für mich.
    Hast Du zufällig GÜ Gläser benutzt? Ich finde die Dinger toll, traue mich aber nicht, sie in den Ofen zu schieben, weil ich der Meinung bin, dass auf der Packung davon abgeraten wird.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo, liebe Persis,
      das sind in der Tat die GÜ-Gläser...
      Ich habe sie einfach in den Ofen geschoben, ohne lange nachzudenken ;)
      Kein Problem, würde ich sagen.
      Allerdings war die Temperatur ja auch nicht so hoch.
      Liebe Grüsse an Dich
      Andrea

      Löschen
    2. Stimmt schon, 125° sind nicht die Welt. Vielleicht springe ich dann mal über meinen Schatten :o)

      Löschen
  8. Hach, ich liebe Cheesecake einfach....in jeder möglichen Art und Form....deine sehen sehr sehr hübsch aus...und die Fotos sind KLASSE!! :)
    Alles Liebe
    Julia

    AntwortenLöschen
  9. gehen auch butterkekse oder löffelbisquist als Boden

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Butterkekse bestimmt, aber Löffelbisquit weicht wahrscheinlich zu sehr durch.
      LG Andrea

      Löschen