Sonntag, 31. August 2014

Was macht man mit einem Korb voller Pflaumen? - Pflaumen-Friands!!!






Wenn Dir ein netter Mensch Pflaumen schenkt, dann gibt es doch nichts Besseres, als damit etwas zu backen, oder? Da mir diese große Freude zuteil wurde, gab bei uns daher ganz besonders leckere und schnelle Friands... Was? Ihr kennt Friands nicht? Also, sie stammen von französischen Financiers ab und zeichnen sich vor allem dadurch aus, dass sie kaum (oder auch gar kein) Mehl enthalten, sondern mit ganz fein gemahlenen Mandeln und Eiweiß zubereitet werden. Bekannt sind sie vor allem in Neuseeland und Australien.... und natürlich hier bei mir!
Mein Lieblings-Friand wird mit frischen Beeren gebacken, gleich gefolgt von Pflaumen-Friands. Ich kann sie Euch nur sehr ans Herz legen, sie schmecken ausgesprochen köstlich!





Zutaten für 12 Friands in Muffinform gebacken:

200 g Butter
50 g Mehl
200 g Puderzucker
150 g Mandeln, sehr fein gemahlen
5 Eiweiß
abgeriebene Schale einer Bio-Zitrone
6 Pflaumen






Den Backofen auf 180 °C (160 °C Umluft) vorheizen. Die Butter in einem Topf schmelzen und wieder leicht abkühlen lassen. Mehl und Puderzucker in eine Rührschüssel sieben und die fein gemahlenen Mandeln hinzufügen. Das Eiweiß kurz aufschlagen (muss nicht ganz steif sein). Das Eiweiß, die Butter und Zitronenschale zur Mehlmischung geben und alles zu einem Teig verrühren. Die gefetteten Muffinförmchen gleichmäßig (ca. 2/3) mit dem Teig füllen und jeweils eine halbe Pflaume darauf geben. Im vorgeheizten Backofen für 30 - 35 Minuten goldbraun backen. Auskühlen lassen, aus der Form lösen und mit Puderzucker bestäubt servieren.






Habt noch einen schönen Restsonntag, Ihr Lieben! Ich kuschel' mich jetzt wieder auf meine Couch, mit dem Sommer, das wird wohl nix mehr... Dann läute ich jetzt hier mal den Herbst ein!

Ich wünsch' Euch was!


Andrea

Kommentare:

  1. PERFEKT
    ...wenn i wieda mol zwenig MEHL danoam HOB,,,
    schaun volleeee guat aus,,,
    Hob no an feinen SONNTOG
    bis bald de BIRGIT

    AntwortenLöschen
  2. Die sehen wirklich toll aus : )
    Friands kannte ich noch gar nicht, nur Fianciers. Aber dank dir bin ich ja eine ganze Ecke schlauer ; )

    Liebe Grüße und einen schönen Sonntag
    Patricia

    P.S. Ich sehe auch gerade, dass in den Friands nur Eiweiß drin ist. Kennst du vielleicht ein gutes Rezept, um die Eigelbe zu verbrauchen? Ich habe gestern schon überlegt, weil ich einen Angel Food Cake backen wollte und dort auch 5 Eiweiße notwendig sind (eigentlich 10 Eier, aber ich würde dann nur die kleine Variante backen)...

    AntwortenLöschen
  3. Lecker! Aber was macht man mit den 5 Eigelben :-/

    AntwortenLöschen
  4. Die sehen voll lecker aus. Probiere ich bestimmt mal aus.

    Lg Anett

    AntwortenLöschen
  5. Die sehen sowohl filigran als auch sehr lecker aus ;D
    Muss ich testen, solange es noch Zwetschgen gibt!

    Liebe Grüße
    Lisa von Blogschokolade & Butterpost

    AntwortenLöschen
  6. Ein Pflaumentraum!!!
    Mal wieder mal ein dickes DANKE für das tolle Rezept.
    Sonniges Wochenende
    Ina

    AntwortenLöschen