Sonntag, 23. November 2014

Ich seh' den Sternenhimmel.... Sternenhimmel.... auf meiner Linzertorte



Ich finde ja, Sterne sind der perfekte Weihnachtsschmuck... Egal ob als selbst gebastelte Papiersterne, Holzsterne, Sternen-Teelichter, Herrenhuther Sterne... Ein Stern als Deko geht immer! Ich muss auch gestehen, dass es in meinem Weihnachts-Deko-Vorrat an Sternen nur so wimmelt. Eigentlich nehme ich mir ja alle Jahre wieder vor, meine riesigen Bestände an Weihnachtsdeko etwas zu minimieren und alte Sachen auszusortieren, aber irgendwie kann ich mich dann doch nicht trennen. Da gibt es gestrickte Rentiere, flauschige Herzen, kuschelige Teddies, glitzernde Weihnachtsmänner und all das verstopft meinen Schrank, aber wirklich weg werfen mag ich es auch nicht.
Naja, jedenfalls kam mir beim Blick in meinen prall gefüllten Weihnachtsdeko-Schrank die Idee, ein mit Sternchen verziertes Linzer-Törtchen zu machen. 
Ich hoffe, Ihr mögt auch Sterne, ansonsten könnt Ihr ja auch Monde, Tannenbäume oder Rentiere nehmen :) Der klassische Streifenlook tut es natürlich auch.





Für eine Torte von 26 - 28 cm Durchmesser benötigt Ihr:

250 g Mehl
200 g Zucker
250 g gemahlene Mandeln
1 TL Zimt
1 Päckchen Bourbon-Vanillezucker
1 Prise Nelkenpulver
250 g weiche Butter

etwas Paniermehl für die Form

300 g Johannisbeermarmelade
1 Eigelb, etwas Milch







Alle Teigzutaten mit den Knethaken des Handrührers verkneten. Mit den Händen zu einer Kugel formen und etwas flach drücken, dann für 1 Stunde kalt stellen.
Die gefettete Springform mit etwas Paniermehl ausstreuen. Zwei Drittel des Teiges auf einer gut gemehlten Arbeitsfläche rund ausrollen. Die Springform damit auslegen, Teig am Rand ca. 2 cm hoch stehen lassen. Den Boden mit einer Gabel mehrfach einstechen. Den restlichen Teig erneut zusammenkneten und ausrollen. Den Backofen auf 180 °C (160 °C Umluft) vorheizen. Mit einem Ausstecher die Sterne (oder was immer Ihr mögt) ausstechen. Die Johannisbeermarmelade auf dem Teig verteilen und anschließend die Sterne darauf verteilen. Das Eigelb mit etwas Milch verquirlen und die Sterne damit bestreichen. 
Auf der zweiten Schiene von unten für ca. 40 Minuten backen. Dann herausnehmen und in der Form abkühlen lassen.
Vor dem Servieren mit Puderzucker bestreuen. 

Tipp: Wenn Euch Teig übrig geblieben ist, einfach die Wunschmotive ausstechen und wie normale Mürbteig-Plätzchen backen.






Habt einen wundervollen und entspannten Sonntag, Ihr Lieben!


Ich wünsch' Euch was!


Andrea



Kommentare:

  1. Die Linzertorte sieht richtig toll aus, schön weihnachtlichen mit den Sternen. Das macht sich richtig gut :)

    Liebe Grüße
    luisa

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Vielen Dank, liebe Luisa!
      Auch an Dich liebe Grüße
      Andrea

      Löschen
  2. mah i bin begeistert,,,
    de is wunderscheeeeeeeeeeeen
    gworden de wird i macha wenn mei
    FAMILIE kommt
    soooo ah FREID,,,
    hob no an feinen TOG
    bis bald de BIRGIT

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich danke Dir, liebe Birgit!
      Dir auch noch einen tollen Tag!
      Andrea

      Löschen
    2. schnaaaaackiii I HOB dein KUACHA gmacht und an POST drüber FREU,, freu;;
      NO an guaten RUTSCH,,,, bussale de BIRGIT

      Löschen
  3. Oh man sieht das lecker aus <3
    Bekomm ich auch ein Stück?

    Sophie Kunterbunt

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Aber sicher, liebste Sophie!
      Ist noch etwas da....
      Alles Liebe
      Andrea

      Löschen
  4. Oh, die Torte sieht wirklich toll aus. Da wird sich die liebe Sarah sicher freuen :-)
    Ja, ich finde auch, dass Sterne zur Vorweihnachtszeit einfach immer gehen, aber Rentiere stell ich mir auch ganz hübsch vor ;-)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich danke Dir sehr, liebe Kimi!
      Du kannst es ja mal Rentieren probieren ;)
      Alles Liebe, Andrea

      Löschen
  5. Ein absoluter Hingucker, deine Sternen-Linzertorte! Die glänzt auf jeder weihnachtlichen Kaffeetafel!
    Und das Tollste: die Linzertorte schmeckt auch nach Tagen noch richtig lecker <3 !
    Liebe Grüße, Renate

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke Dir, liebe Renate.
      Ja, ich finde sogar, wenn sie etwas durchgezogen hat, schmeckt sie noch besser!
      Alles Liebe, Andrea

      Löschen
  6. Die LInzer-Torte sieht wunderschön aus. Linzerkuchen ist für mich das absolute Adventsfeeling. Meine Mutter hat ihn früher immer zum Adventskaffee gebacken, hach das waren schöne Zeiten=)
    Liebe Grüsse,
    Krisi

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Na, das ist doch ganz klar, da musst Du sie jetzt backen ;)
      Alles Liebe, Andrea

      Löschen
  7. ...na dake! Wegen dir habe ich jetzt nen Ohrwurm: " Ich seh den Sternenhimmel, Sternenhimmel,Sternenhimmel ohoooo! " ;-)
    Sieht toll aus!
    Liebe Grüße
    Melli

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ging mir auch so, hihi... Aber besser als.....weißt Du wieviel Sternlein stehen...., oder?
      Drücker von
      Andrea

      Löschen
  8. Liebe Andrea,
    ich liebe die Idee mit den Sternen. Vielen Dank, dass Du Deine Linzer Torte mit zur Tea Party bringst. Sie sieht köstlich aus. :)
    Liebe Grüße
    Sarah

    AntwortenLöschen
  9. sieht grandios und köstlich aus!!!
    herzlichste grüße & wünsche an dich ;-)
    amy

    AntwortenLöschen
  10. Oh das sieht sooo lecker aus. Tolle Fotos, tolle Torte!
    Liebste Grüße,
    Liv von Liv For Sweets

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Vielen lieben Dank, liebe Liv!
      Sehr nett!
      Alles Liebe
      Andrea

      Löschen