Sonntag, 29. März 2015

Und täglich grüßt der Osterhas', daher gibt es einen saftigen und fruchtigen Hefezopf bei mir





Gestern war ich für eine Freundin Blumen kaufen, an sich ja nichts Verwerfliches, aber "BÄÄÄM", im Blumenladen ist es mir wie Schuppen aus den Haaren gefallen: Ostern steht unmittelbar vor der Tür! Ich war sofort nach Betreten des Lädchens von Hasen und Häslein, von Schäfchen, Eiern und Osternestern förmlich umzingelt und mir war schlagartig klar: es ist bald soweit! 

Oh, Schreck und ich habe noch kein einziges "ordentliches" Oster-Rezept gepostet, welch' Frevel! Vor lauter Frühlingsfest hier ist Ostern ein wenig ins Hintertreffen geraten, wenngleich die Frühlings-Rezepte natürlich auch Oster-tauglich sind. Aber zu Ostern gehört meiner Meinung nach in jedem Fall ein leckeres Hefegebäck, oder? 

Meine Erinnerung an Ostern in Kindertagen sind "Osterbrote", kennt Ihr die? Die hat mein Vater in riesigen Mengen in den Tagen vor Ostern für unsere Bäckerei produziert... Quasi ein Hefeteig mit Stollen-Inhalt: Mandeln, Zitronat, Orangeat, Rosinen. Ich habe dieses Gebäck immer sehr geliebt, weil mit den ersten Osterbroten klar war: bald ist es soweit... wir suchen Osternester im Garten und machen einen wunderschönen Osterspaziergang, auf dem wir dann massenweise - woher auch immer :) - Schoko-Ostereier finden. Ach' war das schön!

Für Euch habe ich heute das Rezept für einen sehr saftigen und fruchtigen Hefezopf mitgebracht, gefüllt mit einer Mischung aus Pistazien, Mandeln und getrockneten Aprikosen.







Hefeteig:
25 g frische Hefe
250 ml lauwarme Milch
500 g Mehl
80 g Zucker
1 Ei
1 Prise Salz


Füllung:
75 g gemahlene Pistazien
100 g gemahlene Mandeln
100 g gehackte Mandeln
100 g Butter
100 ml Sahne
150 g getrocknete Aprikosen
3 EL brauner Zucker
Abrieb einer Bio-Orange
1 Päckchen Vanille-Zucker

1 Eigelb





Für den Hefeteig die Hefe in eine Schüssel bröckeln, mit der lauwarmen Milch und 1 EL Zucker verrühren. 10 Minuten angehen lassen. Nun die restlichen Zutaten des Teiges zufügen und mit den Knethaken zu einem geschmeidigen Teig kneten. Zugedeckt an einem warmen Ort für 45 Minuten gehen lassen.

Für die Füllung die Butter schmelzen, die gehackten Mandeln dazugeben und ganz leicht anbräunen. Vom Herd nehmen, die Sahne angießen und die gemahlenen Pistazien und Mandeln sowie den Orangenabrieb, braunen Zucker und Vanillezucker zufügen. Die Aprikosen ganz fein hacken und ebenfalls unter die Masse rühren, sollte sie zu fest sein, noch ein wenig Sahne zugeben.

Den Teig auf einer gut bemehlten Arbeitsfläche zu einem Rechteck von ca. 70 x 30 cm ausrollen. Die Mandel-Aprikosenmasse darauf gleichmäßig verteilen. Von der Längsseite her aufrollen und in der Mitte durchschneiden. Diese beiden Teile ineinander verschlingen und einen Kranz daraus machen. Nun noch die Teigrollen ringsherum ein wenig aufschneiden, so dass sie etwas aufgehen und die Masse sichtbar wird. Ein Eigelb mit etwas Wasser verquirlen und den Kranz damit bestreichen.

Nochmals an einem warmen Ort für 30 Minuten gehen lassen. Den Backofen auf 180 °C (160 °C Umluft) vorheizen. Den Hefezopf für 35 - 40 Minuten goldbraun backen. Auf einem Gitterrost auskühlen lassen und mit Puderzucker bestreut servieren.







Ihr Lieben, habt den allerschönsten und gemütlichsten Sonntag heute, ärgert Euch nicht über das schlechte Wetter, sondern macht es Euch fein!

Ich wünsch' Euch was!



Andrea


Kommentare:

  1. Mhm, der Hefezopf sieht herrlich aus und die FÜllung mit Pistazien und getrockneten Aprikosen klingt köstlich!
    Einen schönen Sonntag und liebe Grüsse,
    Krisi

    AntwortenLöschen
  2. Huhu,liebe Andrea! Mache gerade Deinen "Zucker und Zimt Träumchen mit Blaubeeren" zum zweiten Mal. Vom Ersten habe ich nichts abbekommen - meine Kollegen sind wie die Löwen drüber her....Nun gehts morgen zur Oma, da wird er in Ruhe genossen...mmmh, dieser Duft...Danke für das Rezept! Alles Liebe von Susan

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ach, da freue ich mich so!
      Muss aber auch sagen, dass dieser Hefekuchen einer meiner absoluten Favoriten ist.
      Schöne Ostern
      Andrea

      Löschen
  3. Salut Andrea,
    für Ostern versorge ich alle mit dem Hefezopf. Wie lange hält der denn so? Lohnt sich das Vorbacken heute für Samstag?
    LG Ani

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Huhu, da habe ich keinen Erfahrungswert, da er bei uns so schnell aufgefuttert war... Ich würde aber denken, dass Du ihn zumindest morgen gut backen kannst, weil er dann auch schön durchgezogen ist :)
      Viel Vergnügen und wunderschöne Ostern!
      Andrea

      Löschen
  4. Danke Dir. Ja, hab die Backerei auf morgen verschoben. Einen Tag stillliegen wird der Zopf verkraften. Wunderbare Ostern wünscht Ani

    AntwortenLöschen