Mittwoch, 11. März 2015

Spring is around the corner: Karotten-Apfel-Mandelkuchen ganz ohne Mehl




Und los geht's! Heute darf ich nochmals ran, ab morgen sind hier meine wundervollen Gäste am Werk!
Ich habe ja nach diesem Traum-Wochenende tatsächlich Frühlingsgefühle! Es war soooo schönes Wetter, überall haben die Vögel gezwitschert, die Bäume treiben aus, Krokusse und Schneeglöckchen schauen aus der Erde und als wir unterwegs waren, haben wir doch tatsächlich ein Storchenpaar auf einer Wiese herumstaksen sehen... so toll!

Gestern habe ich dann auch gleich angefangen, hier im Garten zu werkeln, abgeblühte Hortensien und Gräser zu schneiden und die ersten Primeln gepflanzt... Hach, das ist einfach schön, findet Ihr nicht?

Habe übrigens noch einen schönen Spruch gelesen:
"Frühling ist dann, wenn die Seele wieder bunt denkt!"
Passend, oder?


Mein heutiges Frühlingsschmankerl für die Gäste an meiner Tafel und für Euch ist ein wahnsinnig saftiger und leckerer Karotten-Apfel-Mandel-Kuchen, der komplett ohne Mehl auskommt. Dank Karotten und Apfel hält er sich einige Tage frisch, sofern nicht vorher aufgefuttert! Wäre mit Sicherheit auch eine Idee für Eure Ostertafel, oder?




Zutaten für eine Guglhupf-Form:

200 g fein geraspelte Karotten
1 fein geraspelter Apfel
etwas Zitronensaft
180 g Maisgries (Polenta)
60 g Maisstärke
1 Päckchen Backpulver
5 Eier
225 g weiche Butter
175 g brauner Zucker
100 ml Honig 
Zimt nach Belieben
1 Prise Salz
100 g Mandeln gemahlen
100 g Mandeln gehackt

2 - 3 EL Milch
150 g Puderzucker







Die Form ausfetten. Möhren und Apfel schälen. Apfel entkernen, beides fein raspeln, mit zwei bis drei EL Zitronensaft vermischen. Den Backofen auf 175 °C (150 °C Umluft) vorheizen. Butter, Zucker, Honig, Zimt und Salz mit dem Handrührer sehr schaumig aufschlagen. Eier nach und nach unterrühren. Alle festen Zutaten bis auf Apfel und Karotten mischen, kurz unter die Buttermasse rühren. Zuletzt Karotten und Apfel unterheben. In die Form füllen und im heißen Backofen für 50 - 60 Minuten backen (unbedingt Stäbchen-Probe machen). Sollte noch Teig kleben bleiben, Backzeit etwas verlängern. Den Kuchen in der Form auskühlen lassen und dann auf ein Kuchengitter stürzen. Wer mag, rührt noch einen Guß oder aber Ihr bestäubt den Kuchen mit Puderzucker.








Übrigens: bei Pinterest habe ich ein eigenes Board zum Frühlingsfest angelegt, vielleicht habt Ihr ja Lust, zu folgen!


So, Ihr lieben Frühlingshasen, habt weiterhin ganz viel Spaß hier bei meinem Frühlingsfest und lasst Euch die Nase von der Sonne kitzeln!

Ich wünsch' Euch was!


Andrea

Kommentare:

  1. Hallo Andrea,
    es war am Wochenende wirklich so toll und ich freue mich inzwischen auch so auf den Frühling. Danke für das tolle Rezept - werde ich bald mal nachbacken und meine glutifreie Schwester beglücken!
    LG und eine tolle Woche! Anna-Karina

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja, hoffentlich bleibt das Wetter jetzt so!
      Alles Liebe
      Andrea

      Löschen
  2. Liebe Andrea!

    Dieser Guglhupf schaut echt lecker aus und er passt zum herannahenden Osterfest :)

    Alles Liebe,
    Kathi

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Genau, finde auch, das ist ein toller Osterkuchen!
      Alles Liebe, Andrea

      Löschen
  3. Den möchte ich am liebsten sofort ausprobieren!!! Ich liebe Grießkuchen und Karotten sowieso.
    Ich freue mich auf dein Frühlingsfest :)

    Liebe Grüße,
    DEnise

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja, der ist echt super, vor allem so saftig.. yummie!
      Alles Liebe,Andrea

      Löschen
  4. Mhm, sieht sehr lecker aus. Mit Polenta habe ich noch nie gebacken, muss ich unbedingt mal probieren=)
    Liebe Grüsse,
    Krisi

    AntwortenLöschen
  5. Das Rezept muss ich mir merken! Der sieht sehr gut aus und ohne Mehl ist der natürlich gleich was für mich! Vielen Dank für dieses leckere Teilchen!
    Liebe Grüße
    Romy
    ***
    Freue mich immer über Besuch auf Leichtlebig :)

    AntwortenLöschen