Samstag, 29. August 2015

Mirabellen mit Streuseln nach Oma... nomnom!





Ich war mal wieder mit meinem Körbchen unterwegs und habe mir meine Kuchenfrüchtchen gepflückt! Dieses Mal musste ich unbedingt in unserem Feld die Mirabellenbäume plündern, wobei sich die Geister scheiden, ob ich nun Mirabellen oder aber Kirschpflaumen habe.... ooops! Wenn ich Wikipedia glauben darf, sind die kleinen Früchte mit der roten Schale Kirschpflaumen, eine Unterart der Pflaume. Die Früchte mit der gelblichen Schale sind Mirabellen, auch eine Unterart der Pflaume. Bei uns hier auf den Feldern stehen noch etliche Bäume, sowohl von der einen wie von der anderen Sorte. Unser Dorf hier war im Jahre 1972 die größte Mirabellen-Sammelstelle in ganz Deutschland! Mittlerweile sind natürlich sehr viele Bäume der Bebauung zum Opfer gefallen, oder sie sind einfach zu alt und tragen nicht mehr. Ich weiß aber glücklicherweise noch ein paar Stellen, wo es Mirabellen gibt und da schlage ich gerne zu! Meine Kinder lieben sie einfach so zum Naschen, aber auch im Kuchen machen sie sich ganz grandios und meine Mirabellen-Marmelade ist sündhaft lecker! Für Euch habe ich heute Omas köstlichen Mirabellen-Streuselkuchen mitgebracht!




Zutaten (für ein Backblech):

Teig:
250 g Butter
200 g Zucker
1 Päckchen Vanille-Zucker
4 Eier
300 g Mehl
1 Päckchen Backpulver 
100 ml Buttermilch

Belag: 
750 g Mirabellen
250 g Mehl
120 g brauner Zucker
1 Päckchen Vanille-Zucker
150 g sehr weiche Butter






Zubereitung:
Die Butter mit Vanille-Zucker und Zucker mit dem Handrührer cremig aufschlagen. Die Eier nach und nach hinzufügen, dann Mehl und Backpulver abwechseln mit der Buttermilch zufügen und weiter rühren.
Die Mirabellen waschen und entkernen. Den Backofen auf 180 °C (160 °C Umluft) vorheizen. Den Teig dünn und gleichmäßig auf einer gut gefetteten Fettpfanne verteilen. Die Mirabellen darauf geben. Aus den restlichen Zutaten Streusel kneten und diese über den Mirabellen verteilen. 
Blech auf der zweiten Schiene von unten in den vorgeheizten Ofen geben und für 35 - 40 Minuten goldbraun backen.

Tipp: Dieses Rezept funktioniert natürlich auch wunderbar mit Pflaumen, Aprikosen, Pfirsischen oder was immer Ihr mit Streuseln mögt!




Habt ein wundervolles, sonniges und fröhliches Spätsommer-Wochenende, meine Lieben und genießt es!

Ich wünsch' Euch was!

Andrea

Kommentare:

  1. Sehr lecker...Ich kenne Mirabellen nur in gelb/grünlich, weswegen ich sie früher nie essen wollte, weil ich dachte sie seien noch nicht reif;)
    Liebe Grüsse,
    Krisi

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Bei uns gab es die früher immer eingeweckt für den Winter... da waren die matschig und ich mochte sie auch nicht...
      Liebe Grüße
      Andrea

      Löschen